Up2Besonders bei schlechtem Wetter überkommt einen manchmal die Bastellaune. Aber niemand möchte beim schlechten Wetter das Haus verlassen, um Bastelmaterial zu besorgen. Warum denn auch? In unserer Wohnung finden sich so viele Dinge, die wir mit etwas Kreativität “upcyclen“ können. Wir verschönern unsere alten, ausgedienten Gegenstände und machen im Handumdrehen etwas hübsches Neues daraus!

Alte Jeans wird zum hübschen Untersetzer

Dafür brauchen wir lediglich eine alte Jeans, etwas Wolle, Faden, einen Schulwebrahmen, eine Nadel sowie eine Schere. Im ersten Schritt schneidet ihr die Jeans in lange Streifen, die circa 1,5 cm breit sind. Im zweiten Schritt bespannt ihr den Webrahmen mit Wolle und knotet die Enden fest. Nun geht’s auch schon los mit dem Weben! Nach jedem Streifen den nächsten mit Nadel und Faden annähen, so wird alles fest. Wenn der Untersetzer die perfekte Größe erreicht hat, quadratisch oder rechteckig, dann löst ihr diesen aus dem Webrahmen. Die Wollschlaufen könnt ihr ganz easy auseinanderschneiden und zusammenknoten. Der Jeans-Untersetzer mit Teppichfransen ist fertig!Up3

Aus alter Dose wird eine flippige Lampe

Dafür braucht ihr eine alte Konservendose, ein Textilkabel mit Fassung, eine Glühbirne, Acrylspray, einen Schlagbohrer sowie einen Schraubenzieher.

Im ersten Schritt säubert ihr die Dose und legt sie in Spülwasser ein, so lösen sich die Etiketten ganz leicht ab. Nun wird gebohrt und zwar mittig in den Dosenboden. Dadurch soll später die Leuchtenfassung gedreht werden. Die Dose kann nach Lust und Laune noch mit weiteren Löchern verziert werden – je mehr Löcher, desto mehr Licht wird durch die Dose scheinen. Jetzt gebt ihr der Dose mit Acryl einen neuen Anstrich, Kupfer sieht super dafür aus!

Anschließend wird noch die Leuchtenfassung angebracht und mit einem Textilkabel verbunden. Jetzt könnt ihr euch nach einem schönen Platz für die Lampe umsehen.

Viel Spaß beim Upcycling!