In jeder Wohnung gibt es Wände, denen es an etwas fehlt. Bilder, ein Regal oder ein Spiegel? Schlagen wir doch zwei Fliegen mit einer Klappe! Wie wäre es mit einem selbst gemachten Lounge-Wand-Licht – ein Do-It-Yourself?

Die Wand ist damit dekoriert und kann zugleich ein schönes Lounge-Licht spenden. Wer immer noch keine Vorstellung hat, wie dies aussehen soll, hier kommt die Anleitung:

Was ihr benötigt:

  • Lichterkette
  • Spanplatte (rechteckige, längliche Form)
  • Bohrmaschine
  • Leisten in Länge der Platte
  • Bleistift
  • Klebeband
  • Hammer und Nägel
  • Farblack/ Pinsel (nach eurem Geschmack)

licht3

Es wird gewerkelt:

Im ersten Schritt lasst ihr im Baumarkt eine Spanplatte auf die gewünschte Länge und Höhe (je nachdem, wie groß die Wand ist) schneiden. Mit der Platte geht’s nach Hause und es werden die ersten Vorbereitungen getroffen: Die Bohrmaschine wird einsatzbereit gemacht und die Lichterkette  ausgepackt.

Dann bereitet ihr die Platte wie folgt vor: Ihr überlegt euch, in welcher Formation ihr die Lichter gerne hättet und zeichnet diese Form mit einem Bleistift an die Platte. Dann markiert ihr die genauen Stellen der Lichter und bohrt dort die Platte durch. Durch die gebohrten Löcher kann dann das Licht hinaustreten, eine wirklich tolle Optik!

Sind die Löächer fertig, könnt ihr die Platte mit Farblack überstreichen. Lasst den Lack über Nacht trocknen. Nun werden die Lämpchen durch die Löcher gesteckt und das Kabel auf der Rückseite der Platte mit Klebeband befestigt.  Anschließend befestigt ihr die Leisten an der Wand. Diese dienen als Halterung für die Platte.

Zum Schluss müsst ihr nur noch die Platte an den Leisten befestigen, den Stecker der Licherkette in eine Steckdose stecken, Licht anmachen, fertig!

Viel Spaß beim Nachbasteln!